SONIA

😡😡HUNDEBABY VOR DIE TÜR GESETZT ++ OHNE MUTTER OHNE GESCHWISTER ++ ERSCHÖPFTER WELPE GERETTET😡😡

Hundemütter gebären im allgemeinen doch mehrere Babys. Was aber mag einen Menschen dazu veranlassen, ein einzelnes Baby im Alter von etwa 8 Wochen vor der Tür einer Klinik mitten auf den Bürgersteig zu setzen und damit zu zu riskieren, dass es überfahren wird?
💛SONIA💛 war völlig entkräftet und doch raffte sie sich auf und marschierte schnurstracks in Richtung Straße. Eine Passantin hob das Baby auf und brachte es hinein in die rettende Klinik. Immer wieder fragen wir uns, warum denn die Hunde dann nicht direkt abgegeben werden, am Empfang, bei den Ärzten oder den Helferinnen.
Wenn man ein Hundebaby vor einer Klinik aussetzt, möchte man doch, dass es gerettet wird oder? Warum nimmt man dann in Kauf, dass es auf der Straße getötet wird? Wir werden das wohl nie erfahren.
Heute ist sie wieder gesund und munter.
Sie ist eine ruhige, ausgeglichene Hündin, obwohl sie erst 6 Monate alt ist. Sie liebt Menschen, denn sie hat nur gutes erfahren, nachdem sie gerettet wurde.
Ihre Hundekumpel liebt sie ebenso, spielt gerne mit ihnen, ist aber auch im Spiel ruhig und ausggelichen.

Unsere rumänischen Tierschützerinnen, die sie wirklich gut kennen, sagen, 💛SONIA💛 wird eine einzige Freude sein, für den Menschen, der sie zu sich holt.

Geburtstag: April/Mai 2019
Hündin
klein bis mittelgroß
Alle wichtigen Impfungen, gechipt und mit EU- Heimtierausweis
kastriert bei Ausreise: ja
im Shelter seit: Juni 2019